Kunst Raum Riehen

Regionale 18. Abattre les murs

26.11.2017 - 19.01.2018

Kuratiert von Kiki Seiler-Michalitsi

Der politisch angehaucht klingende Titel der diesjährigen Regionale Ausstellung im Kunst Raum Riehen bezieht sich nicht nur auf die Beweggründe zur Entstehung der Regionale als eine trinationale Kunstausstellung in einem grenzüberschreitenden Raum, sondern auch auf heutige, weltweit wuchernde Nationalismen, drohende Mauern, Abschottung und Isolation. Mit Werken von daran beteiligten Künstlerinnen und Künstler aus allen drei Ländern der Regio versteht sich die Ausstellung in Riehen als ein Gegenzeichen dafür und wirbt für die am stärksten beachtete Ausstellung des Jahres. Abstrakte malerische Interpretationen und Kunst Aneignungen, dadaistisch anmutende Collagen, Material- und Objektkunst, modellhafte Anspielungen auf Architektur-, Kolonial- und Literaturgeschichte, Bewegtbilder, skulpturale Identifikationen des Ichs prägen dabei die Ausstellung.

Künstlerinnen und Künstler: Frank Altmann, Thomas Georg Blank, Ildiko Csapo, Dorota Gawęda/Eglė Kulbokaitė, Gottfried Evgenij, Hao Jingfang/Lingjie Wang, Aida Kidane, Uwe Keul, Tobias Nussbaumer, Birgitt Olzhausen, Marcel Scheible, Oliver Schuß, René Sieber, Samuel Spalinger, Paul Takacs, William Turmeau, Mona Zeiler, Aline Zeltner

Vernissage: 25.11.2017 11.00 h

< zurück

Foto: Claudio Cassano
Foto: Claudio Cassano