Museum Kleines Klingental

Lichterglanz und Totentanz. Das Dominikanerinnenkloster Klingental im mittelalterlichen Basel

29.10.2016 - 23.04.2017

Das Frauenkloster Klingental war im Mittelalter das reichste und vornehmste Kloster der Stadt Basel. Seine Messen und Feiern sowie ein einzigartiges Pilgerheiligtum lockten damals zahlreiche Besucher in die prachtvoll ausgestattete Klosterkirche. Die kleine Sonderausstellung im Dominikanerjahr 2016 zeigt eindrucksvolle Urkunden, Architekturfragmente, Handschriften, Kunstwerke und weitere Relikte der Klingentaler Klosterausstattung und führt damit viele von ihnen erstmals wieder an ihren Ursprung zurück. Einen Höhepunkt stellt neben dem bedeutungsvollen Klingentaler Wirkteppich und einer goldgefassten gotischen Statuettengruppe die Präsentation des zeichnerisch überlieferten monumentalen Totentanzzyklus des Klingentalklosters dar.

< zurück

Wirkteppich für einen Altar der Kirche des Klingentalklosters (Mitte 15. Jh.), Ausschnitt, HMB
Wirkteppich für einen Altar der Kirche des Klingentalklosters (Mitte 15. Jh.), Ausschnitt, HMB